Fotografieren mit dem Smartphone

Jens W. Kock

 –  Hier folgen Ergänzungen, Anregungen, Fragen, die sich während des Kurses ergeben haben. 

Nachträge zum 29.01.2019

  • ein, wie es aussieht, brauchbarer und kostengünstiger Handgriff für Fotografie und Video
  • Handbücher zu erstellen, zu übersetzen und zu drucken kostet Geld. Spart man die ein, kann man das Produkt besser verkaufen. Es ist der Kunde, der dann die Arbeit leisten muss, sich selber schlau zu machen. Es gibt auf der -> Seite des Herstellers verschiedene Handbücher. Ein weiteres ist vom Hersteller hier abgelegt -> OnePlus-Handbuch.
    Zu vielen anderen Modellen existieren bereits bestellbare Handbücher, zu diesem/dieser Reihe noch nicht.

 

26.01.2019

Fragen, die aus dem letzten Kurs übrig geblieben sind und für die ich hier eine Antwort in Form eines Link eingestellt habe:

– eine Seite mit vielen Bearbeitungsmöglichkeiten Fotor (auch als APP für das Smartphone erhältlich) – RAW Dateien bearbeiten mit RawTherapee (dies Format können aber nur wenige Smartphone liefern!) – RAW Dateien bearbeiten und an GIMP übergeben mit UFRAw – zur Verwaltung von Fotos sehr gut einsetzbar ist XNview MP (auch kostenfrei für den privaten Einsatz)

(Kommentare zum Kurs, die dann durchaus auch Fragen sein können, können nach dem Beginn des Kurses in Form eines Kommentares abgelegt werden. Die Funktion wird einige Zeit nach dem Kurs wieder abgestellt, da sich sonst erfahrungsgemäß eine Menge an Spam dort ansammelt.)

 

… und, um ein wenig zu zeigen, was mir an Fotos gefällt (auf der Plattform 500PX, bei Instagram oder auch im meinem Blog).

Autor:
Datum: Mittwoch, 30. Januar 2019 19:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

2 Kommentare

  1. 1

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    zum gestrigen Kurs kann ich nur sagen, ich habe verdammt viel für mich mit nach Hause genommen.

    Die große Geduld, „älteren“ Damen etwas zu vermitteln ist super gut gelungen. Daher empfehle ich allen, die beim Lernen nicht mehr ganz so schnell sein können, sich bei Jens Kock zum nächsten Kurs anzumelden.

    Einen Vertiefungskurs kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Beste Grüße und weiterhin so viel Geduld. Eine schöne Vorweihnachtszeit und einen Guten Rutsch wünscht
    Monika K.

  2. 2

    Ich fand den Kurs von Herrn Kock lehrreich und interessant. Super gut gefallen hat mir, gab es „Probleme“ mit den Geräten einzelner Schüler oder, oder, Herr Kock fand immer eine Lösung.

    Ganz prima,
    ich bleibe dran und schaue nach einem „Folgekurs“.
    Ganz herzliche Grüße sendet,

Kommentar abgeben